B1 gewinnt auch Spiel 2 gegen Hallstadt deutlich

Nach dem deutlichen und überzeugten Sieg gegen den TV Hallstadt (36:18) gab man sich eine Woche später wieder die Ehre. Diesmal fand das Spiel allerdings nicht in der Haberlohhalle statt, sondern auswärts in Hirschaid.
Die Voraussetzungen vor dem Spiel waren ebenfalls andere. Neben dem wieder genesenen Ben Vlajic war ausserdem Alex Wolf im Kader, der die letzten Wochen ausgefallen ist. Allerdings war Jannis Harenz aufgrund von Rückenproblemen angeschlagen. Zu allem Überfluss klagte vor dem Spiel Paul Hunold über Schulterprobleme, weshalb auf einen Einsatz vorsichtshalber verzichtet wurde.
Dieser bittere Ausfall ist vor allem in der Abwehr das ganze Spiel bemerkbar gewesen. Während dem Spieler mit der Nummer 9 der Hallstädter, Elias Schickendanz, im Hinspiel nur 2 Treffer gelangen, traf er im Rückspiel gegen die Laufer Jungs satte 8 mal und war nicht in den Griff zu bekommen. Zudem war der im Hinspiel fehlende Spielmacher der Hallstädter anwesend, der ebenfalls für mehr Wucht im Offensivspiel der Heimmannschaft sorgte. Dennoch dürfen das alles keine Ausreden für das desolate Abwehrverhalten sein. Die Absprache stimmte in der Hintermannschaft nicht, wenn auf zwei Kreisläufer aufgelöst wurde und bei den 1 vs 1 Duellen fehlte der notwendige Biss.
Im Angriffsspiel konnte aufgrund des offensiven Abwehrverhaltens der Hallstädter immer wieder auf der Rückraum links Position der Durchbruch erzielt werden, wodurch man zu einfachen Toren kam. Durch eine Abwehrumstellung der Hallstädter geriet das Offensivspiel der Laufer bis zur Halbzeit allerdings ins Stocken. Aufgrund dieser Tatsachen war der Spielverlauf bis zur Halbzeit relativ ausgeglichen und Lauf ging mit einer 10:13 Führung in die Pause.
In der Kabine versuchte man alle Fehler, die in der ersten Halbzeit gemacht wurden aufzuarbeiten und ein anderes Gesicht in Hälfte 2 zu zeigen.
Dies gelang allerdings nur streckenweise. In der Abwehr war man bei den 1 vs 1 Duellen zumeist der zweite Sieger und bei Positionswechsel der Hallstädter fehlte weiterhin die Absprache in der Abwehrformation.
Doch das Angriffsspiel der Laufer funktionierte in Hälfte zwei viel besser. Die angesprochenen Auslösehandlungen brachten die Heimmannschaft immer wieder in Verlegenheit und so konnte man sich Stück für Stück absetzen. Letztlich ging man mit einem Ergebnis von 23:33 von der Platte.
Ein grosser Faktor, dass das Spiel nicht spannend wurde war Rico Hinkelmann, der einen Sahnetag erwischte und 14 Treffer gelangen. Ebenfalls hielt Joshua Keller in Hälfte zwei stark, sodass man nur 10 Gegentreffer einstecken musste.
Letztlich gilt es trotzdem in den nächsten 2 Traningswochen viel aufzuarbeiten, sodass das nächste Heimspiel gegen Buckenhofen (20.10. 16 Uhr) für die Zuschauer ein Gaumenschmaus wird und kein Gaumengraus.
Die Laufer Jungs freuen sich über zahlreiches Erscheinen.