Damen: Ersten Sieg knapp verfehlt

Es fehlte nicht viel für die Handballdamen vom TV 1877 Lauf. Mit nur einem Tor Unterschied mussten sie auch in der zweiten Partie der neuen Saison die Punkte an ihre Gegner abgeben. Mit 18:19 verloren sie auswärts gegen die TS Regensburg.

Nachdem die 77er im ersten Spiel der Bezirksliga Ost bereits trotz einer guten Leistung am Ende leer ausgingen, waren sie vor ihrer ersten Auswärtspartie umso motivierter, nun die ersten Punkte einzufahren. In Regensburg ging es gegen das Team vom TS Regensburg – eine Mannschaft die schon zwei Begegnungen vergleichsweise deutlich hatte für sich entscheiden können.

Die Lauferinnen fanden zunächst gut in die Partie. Die ersten Minuten gestalteten sich ausgeglichen. Dabei war es vermehrt Karolina Seufert, welche den TV Lauf mit Treffern versorgte. Fünf der insgesamt neun Laufer Tore in der ersten Halbzeit gingen auf ihr Konto. Hier zeigte sich bereits ein Vorteil, welchen die erfahrene Truppe der TS Regensburg gegenüber den Gästen aus Lauf hatte, ihre Breite im Kader. Den 77er fiel es schwer, sich in der Defensive auf besonders torgefährliche Spielerinnen zu konzentrieren, da bei der TS jede Spielerin versuchte, konsequent den Weg zum Tor zu finden. So kamen gleich neun Akteure der Heimmannschaft über den gesamten Spielverlauf zu Treffern, wobei keine von ihnen mehr als vier Tore erzielte.

Nachdem die erste Halbzeit mit 9:10 aus Sicht der 77er nur knapp verloren ging, wurde in der zweiten Hälfte auf beiden Seiten die Intensität erhöht. Auf Seiten der Lauferinnen wurde von nun an besser zum Tor gestoßen und so der Druck auf die Verteidigung der TS verstärkt. Bei den Gästen kamen nun auch Sofia Frank und Laetitia Klooß zu einigen schönen Toren. Frank zeigte sich dabei besonders stark von der 7 – Meter – Linie. Nachdem gut die Hälfte der zweiten Halbzeit vorüber war, schafften es die Gäste vom TV Lauf sogar mit 15:14 in Führung zu gehen. In den letzten gut zehn Minuten der Begegnung zeigte sich ein ausgeglichener Schlagabtausch, in welchem keines der beiden Teams deutlich die Oberhand gewinnen sollte. Kurz vor Schluss erarbeiteten sich die Spielerinnen aus Regensburg noch einmal eine recht komfortable Führung von drei Toren. Darauf folgte eine kurze Aufholjagd des TV Lauf, welche jedoch am Ende nicht ganz ausreichte, um die Partie wieder auszugleichen. Unglücklich sollte das zweite Saisonspiel nach einer starken und fairen Leistung beider Mannschaften mit einem einzigen Tor Unterschied, bei einem Spielstand von 18:19 aus Sicht des TV 1877 Lauf, zu Ende gehen. Am 27. Oktober müssen die 77er das nächste Mal antreten. Diesmal geht es in der heimischen Haberlohhalle gegen die SG Regensburg II. Sollten sich die Lauferinnen hier ebenso gut präsentieren wie in den ersten beiden Spielen der Saison, stehen die Chancen auf den ersten Saisonsieg aller Wahrscheinlichkeit nach sehr gut. Anpfiff der Begegnung ist um 19:00 Uhr.

TV 1877 Lauf: Karolina Seufert 8 (0/3), Sofia Frank 4 (3/3), Laetitia Klooß 3, Anna Schneider 2, Anna Träger 1, Marie Maier, Sophia Klooß, Kristina Weinzierl, Lisa – Marie Bach (TW), Amelie Roth (TW)

Bericht: Tobias Tattermusch