Deutlicher Triumph der Damen

Den zweiten Sieg in Folge verbuchten am vergangenen Spieltag der Bezirksliga Ost die Handballdamen vom TV 1877 Lauf. Nach dem umkämpften Heimsieg gegen die SG Regensburg II konnten sie nun auch den HC Sulzbach Rosenberg II mit 26:16 deutlich schlagen.

Ein Sieg aus drei Partien – So lautete die Ausbeute der Handballerinnen vom TV 1877 Lauf vor Anpfiff der jüngsten Begegnung mit dem HC Sulzbach Rosenberg II. Dabei konnten die 77er bisher in allen Partien spielerisch überzeugen und insbesondere im Vergleich zum Vorjahr deutliche Verbesserungen vorweisen. Den trotzdem noch recht unattraktiven Tabellenplatz in der Bezirksliga Ost wollten sie durch einen Sieg gegen das Tabellenschlusslicht vom HC Sulzbach Rosenberg II nun ebenfalls aufbessern.

Dabei reisten sie abermals mit sehr dünn besetztem Kader an. Lediglich eine Spielerin konnte von der Auswechselbank unterstützen. Folglich würde diese Partie für den TV Lauf eine sehr kräftezehrende werden. Dazu trug auch die Spielweise ihrer Gegnerinnen bei, welche diese von Beginn an zeigten. Sie nutzten ihre körperliche Überlegenheit gegenüber den Gästen aus Lauf konsequent aus spielten sowohl in der Defensive, als auch im Angriff sehr körperbetont. Häufig musste die Unparteiische daher Verwarnungen aussprechen, 2 Minuten Strafen verteilen, sowie auf 7 Meter entscheiden. Insgesamt sollten die beiden Mannschaften über den gesamten Verlauf der Partie 18 Mal den Weg an die 7 Meter Linie antreten.

In der ersten Halbzeit gestaltete sich die Partie noch ausgeglichen. Die Spielerinnen vom HC Sulzbach Rosenberg II verließen sich weiterhin auf ihre überlegene Masse und schlossen besonders über ihre Kreisspielerinnen ab, welche für die Laufer Abwehr schwer zu stoppen waren. Beim TV Lauf konnte vor allem Laetitia Klooß überzeugen, indem sie einige Male durch die Abwehr des HC brechen und den Ball in dessen Tor unterbringen konnte. Zwar brachten es die Lauferinnen so kurzzeitig auf einen fünf – Tore – Vorsprung, dieser sollte jedoch nicht lange halten und durch eine beherzte Aufholjagd der Gastgeberinnen bis zur Halbzeit auf zwei Tore schrumpfen. 12:10 zeigte die Anzeigentafel aus Sicht des TV Lauf zur Hälfte.

Die zweite Spielhälfte wurde dann allerdings von den 77ern dominiert. Eine eindrucksvolle Serie von sieben zu einem Tor während der ersten 13 Minuten, sollte schließlich schon die Vorentscheidung in der Begegnung markieren. Der HC versuchte anschließend noch einmal alles, den Anschluss wiederzufinden und konnte sich durch gute Aktionen noch den ein oder anderen 7 Meter erarbeiten, reichen sollte es am Ende aber nicht mehr. Die Gäste vom TV Lauf ließen nichts mehr anbrennen und schafften es durch schnelle Offensivaktionen, ihre Führung in den letzten Spielminuten sogar noch weiter auszubauen. Am Ende hieß es 26:16 für den TV Lauf.

Durch den deutlichen Sieg konnten die 77er in der Tabelle nun auf den fünften Platz und damit ins Mittelfeld vorrücken. In der am 09.11. anstehenden Auswärtsbegegnung mit dem ASV 1863 Cham sollen weitere Punkte gesammelt und somit in der Tabelle noch weiter vorgerückt werden.

TV 1877 Lauf: Karolina Seufert 14 (7/8), Laetitia Klooß 5, Marie Eichelsbacher 3, Sophia Klooß 2 (0/1), Rosalie Eichelsbacher 1, Lisa Heinrich 1, Anna Schneider, Lisa – Marie Bach (TW)

Bericht: Tobias Tattermusch