Überraschende Niederlage

Nach zwei Siegen in Folge wollten die Handballdamen vom TV 1877 Lauf ihre Siegesserie gegen den ASV 1863 Cham weiter ausbauen. Dabei stießen sie jedoch auf einen unterwartet starken Gegner, welcher ihnen einen Strich durch die Rechnung machen sollte.

Die Begegnung zwischen den Handballerinnen vom TV 1877 Lauf und dem ASV 1863 Cham betraten die 77er in Anbetracht der Tabellensituation als Favoriten. Gegen die Vorletzten der Bezirksliga Ost wollten die Lauferinnen ihren dritten Sieg in Folge einfahren. Die Gastgeberinnen aus Cham zeigten allerdings rasch, dass sie es ihren Gegnerinnen nicht leicht machen wollten, dieses Ziel zu erreichen. Beide Mannschaften spielten Handball auf hohem Niveau, wobei sich beim TV Lauf mit der Zeit, insbesondere offensiv, immer wieder unnötige Fehler einschlichen. Der Ball ging durch ungenaue Zuspiele häufig verloren, fiel in die Hände des ASV, welcher dann meist schnell einen Gegenstoß einleitete und so zu einfachen Toren kam. Defensiv stellten die 77er mehrmals um, um sich auf den Angriff des ASV einzustellen. Dies gelang ihnen jedoch erst mit Beginn der zweiten Halbzeit wirklich. So schafften sie es, die Offensive ihrer Gegenüber aus dem Takt zu bringen und nach langem Rückstand in der 55. Minute bei einem Spielstand von 25:25 auszugleichen. Es bestand also doch noch einmal Hoffnung, nachdem die Gäste aus Lauf, seit der dritten Minuten, konstant einem Rückstand von einem bis fünf Toren hinterhergelaufen waren. In den letzten Spielminuten erneut auftretende technische Fehler führten aber schließlich dazu, dass auch diese Hoffnung schnell wieder weichen musste. Ab Minuten 55, in welcher die Lauferinnen das Tor zum Ausgleich erzielen konnten, schafften sie es kein einziges Mal mehr, den Ball im gegnerischen Tor unterzubringen und mussten so die Partie am Ende mit 25:29 an den ASV Cham abgeben.

Tore TV 1877 Lauf: Karolina Seufert 9 (3/4), Rosalie Eichelsbacher 5, Laetitia Klooß 4, Marie Eichelsbacher 3, Sophia Klooß 3, Sofia Frank 1, Lisa Heinrich, Marie Maier, Kristina Weinzierl, Lisa-Marie Bach (TW), Amelie Roth (TW)

Bericht: Tobias Tattermusch